Authentische Drogenaufklärung und Suchtprävention

Wolfgang Sosnowski ist Toximan.

Ich biete Schulen mein Theaterstück TOXIMAN ( „Projekt des Monats August 2012 von der Drogenbeauftragten der Bundesrepuplik Deutschland) an.

Da jede Schule ihr eigenen Probleme und Anliegen in der Suchtprävention hat gestalte und plane ich in Zusammenarbeit mit engagierten Lehrkräften und Sozialarbeiter/Innen Projekte zur Suchtprävention.

Ich persönlich biete den Schulen mein eigen erstellten Workshop an.

Darüber hinaus plane, leite und führe ich Kleinfilmprojekte zur Suchtprävention durch. Hier arbeite ich mit einer Werbe-und Filmagentur zusammen.

Desweiteren bin ich als Systemischer Kinder/Jugend-und Familienberater in der Beratung mit Eltern und deren Kindern tätig. Auch berate ich junge suchtgefährdte Menschen, die von sich aus kommen, um von meinen beruflichen und selbsterlebten Erfarung in der Drogenarbeit zu profitieren. Hier begleite ich die Menschen auf ihren weiteren Lebensweg mit dem Ziel eines nicht missbräuchlichen Konsums von Drogen jeder Art.

Angehörige suchtkranker und suchtgefährdeter Menschen nehmen  meine Hilfestellung auch gerne an. Will ein Mensch aus der Sucht „aussteigen“ bin ich selbstverständlich auch da. Hier muss jedoch das Ziel und der Focus auf „Aussteigen“ liegen.

Ein Schwerpunkt wird meine zukünftige verstärkte Aufklärungsarbeit in der Öffentlichkeit sein. Hier werde ich mit Kooperationspartner, die dieselben Ziele verfolgen, weitere öffentlichkeitswirksame Projekte zur Drogenaufklärun durchführen 

Das Theater

Mit seinem Theaterstück – entwickelt zusammen mit einer Göttinger Theatergruppe – besucht er landesweit Schulen und spielt sich selbst: In den Höhen des Rausches, den Qualen des Entzugs, ohne Effekte und immer echt. TOXIMAN erhebt den Finger nicht moralisch, er legt sie mitten in die Wunde – in seine eigene und somit in Herz und Hirn aller Zuschauer.

Mehr über Toximan

Workshops

Workshops an Schulen: Drogen & ihre Auswirkungen für junge Menschen, deren Angehörige und der Gesellschaft ( wirtschaftlich u.gesundheitliche Spätfolgen).Jede Schule hat ihre eigenen Probleme und Anliegen in der Prävention.Im Austausch mit den engagierten Lehrkräften/ Sozialarbeiter/Innen wird „gemeinsam“ geschaut, was der Bedarf ist und die Umsetzung einer nachhaltigen,innovativen Projektarbeit verabschiedet.

Mehr über Workshops

Lesungen

In meinem Buch TOXIMAN – eine Kinderseele vergisst nie, schildere ich meinen Weg in die Sucht, die erste Zigarette, das erste alkoholische Getränk, bis hin zur drogeninduzierten Psychose; meine Langzeittherapie und den Verlust meiner lieben Jugendfreunde durch Drogen. Gleichzeitig zeige ich auf, was Familie und Gesellschaft machen können, um ihre Jugendlichen vor Drogen zu schützen. Ich erzähle von meiner langjährigen Berufserfahrung in Psychiatrien und Drogeneinrichtungen (Schweiz & Deutschland) als Krankenpfleger. Heute setze ich mich für eine interaktive Suchtprävention mit Jugendlichen ein.

Beratung und Begleitung

Meine Ausbildung als Kinder-, Jugend- und Familienberater bereitete mich auf die vielfältigen Herausforderungen der Beratungspraxis vor. Ich studierte die wesentlichen Elemente der Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie in Theorie und Praxis. Wir lernten, das Erleben und Verhalten von Kindern und Jugendlichen zu verstehen und spezifische Auffälligkeiten zu erkennen. Wir setzen im Beratungsprozess positive Veränderungen in Gang und führen gemeinsam Lösungen herbei.
Meine Beratungsgespräche finden immer am Samstag und Montag in der Zeit von 13 bis 14 Uhr statt.

Kontakt

„Darauf haben wir hier gewartet…
vielen Dank, dass Sie das machen!“
Leiterin einer Drogenberatungsstelle
  • Spiderdiagram Konsumverhalten

Nationale Strategie Sucht (Schweiz)

Suchtpolitik ist ein dynamisches Feld, das sich ständig neuen Herausforderungen stellen muss, etwa veränderten Verhaltensmustern und Konsumtrends... Gesundheitskompetenz stärken Jede Person hat individuelle Verhaltens- und Konsummuster. Das Individuum und sein Umfeld, seine Lebensumstände, sowie [...]

Maischberger Cannabis und Kokain sollen Drogen freigegeben werden? Sendung vom 23.3.2017

In dieser sehr informativ und auf den Punkt gebrachten Talkshow über die Drogenpolitik in Deutschland geht klar und deutlich hervor, dass die Drogenpolitik  nicht nur in Europa, sondern weltweit gescheitert ist. Andre Schulz [...]

Was kann ich tun, wenn mein Kind Drogen nimmt?

Eine innoative Video Plattform für Eltern und Angehörige die praktische Hilfe suchen. Prävention- und Intervention von Experten und ehemaligen süchtigen. Wir sind Experten einer innovativen Video-Plattform für Suchtprävention sowie Intervention und bieten Hilfe für [...]

Weiter zu meinem Blog

Suchtprävention und Beratung

Weitere Projekte

Ob Kriseninterventionsschlafstätte, Vereine, Medien … – Wolfgang Sosnowskis Präventionsarbeit ist kreativ, vielseitig, leidenschaftlich und zeitgemäß. Er findet und erfindet sie immer wieder neu. Erfahren Sie mehr über einige vergangene und aktuelle Projekte.

Wolfgang Sosnowski

Über mich

Mit meinem Theaterstück TOXIMAN und dem Film „Jugend & Sucht“ gebe ich nicht das studierte und theoretische Wissen, sondern das erlebte Wissen weiter – das Wissen um das Wesen der Sucht. Zusätzlich biete ich Workshops an, organisiere Projekte und bin außerdem als systemischer Kinder- und Jugendberater tätig.

Ich bin Mitglied der F.Foundation – ein Zusammenschluss ehemaliger Süchtiger, die gemeinsam durch Veranstaltungen und Projekte Ziele der Prävention sowie der Lebensverbesserung Suchtkranker verfolgt.

Ihre Spende für den guten Zweck

Langfristig ist mein Ziel einen Social Sponsor zu finden, der z.B. bereit ist, sich als als Hauptsponsor für Toximan und dessen Suchtpräventionsarbeit zu betätigen. Aufgrund der Sparmaßnahmen der Landesregierungen sehen sich leider auch Schulen genötigt, notwendige soziale Projekte nicht verwirklichen zu können. Gute Präventionsarbeit ist teuer, keine Präventionsarbeit ist noch teurer. Es muss sich ein Bewusstsein in der Gesellschaft entwickeln, dass Prävention wichtig und unterstützenswert ist.

Dank Ihrer Finanzierung in Höhe von 1000.- Euro ermöglichen Sie der Schule solch ein innovatives Präventionsprojekt zu unterstützen. Gerne einer Schule Ihrer Wahl vor Ort. Sie erhalten eine Spendenquittung und eine Bestätigung der Schule über die Durchführung der Veranstaltung.

Postbank Konto:

Wolfgang Sosnowski
IBAN DE71 1001 0010 0299 8471 29
BIC PBNKDEFF