Authentische Drogenaufklärung und Suchtprävention

Wolfgang Sosnowski ist Toximan.

Als ehemaliger suchtmittelabhängiger Mensch ging ich durch alle Phasen der Abhängigkeit bis hin zur Psychose. Trotz Drogenräusche und Exesse hielt ich immer an meinem Glauben und Leben als Christ fest, angefangen von meiner Geburt bis heute.

Mit 24 Jahren musste ich einen Verkehrsunfall mit erleben, indem von vier Menschen drei zu Tode kamen. Die Worte des Arztes klingen mir noch heute in den Ohren: „Herr Sosnowski, wenn sie jemals an Gott glaubten, dann tuen sie das jetzt. Aus medizinischer Sicht ist es ein Wunder, dass sie überlebt haben.“

Doch ich musste noch tiefer fallen. Die Einweisung in die Forensik Wiesloch (Unterbringung von psychisch kranken Straftätern) mit 27 Jahren brachte mir Jesus noch näher: Heute weis ich, ohne ihn und mein Glauben würde ich nicht mehr leben. Noch mehr. Danach ging meine berufliche Karriere steil nach oben und ich übersprang mit „IHM“ die höchsten Mauern und überwand alle Schwierigkeiten und Hürden

Meine Jugendträume und Gebete einmal Gärtner und Krankenpfleger werde zu wollen wurden gehört und erfüllten sich. Heute schöpfe ich die Kraft für mein soziales Engagement, meine Suchtpräventionsarbeit an Schulen und das Arbeiten in psychiatrisch und drogengeführten Einrichtungen, aus meinem Glauben.

 

Das Theater

Mit seinem Theaterstück – entwickelt zusammen mit einer Göttinger Theatergruppe – besucht er landesweit Schulen und spielt sich selbst: In den Höhen des Rausches, den Qualen des Entzugs, ohne Effekte und immer echt. TOXIMAN erhebt den Finger nicht moralisch, er legt sie mitten in die Wunde – in seine eigene und somit in Herz und Hirn aller Zuschauer.

Mehr über Toximan

Workshops

Für die Gestaltung von Workshops und Möglichkeiten ihrer Umsetzungen kontaktieren Sie bitte Wolfgang Sosnowski direkt. Gemeinsam wird eine bewusste Planung für die weitere Suchtpräventiosarbeit an Ihrer Schule vorgenommen, um den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, ihre Verantwortung für sich und ihre Lebenswege zu tragen.

Kontakt

„Darauf haben wir hier gewartet…
vielen Dank, dass Sie das machen!“
Leiterin einer Drogenberatungsstelle
  • Bier und Zigaretten

Die Gefahr von Alkohol und Nikotin

Laut Statistik der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) starben 2016 etwa 74.000 Menschen an den Folgen von Alkohol, 200.000 Menschen durch Nikotin und 1.333 Menschen durch Drogen. Auswirkungen von Alkohol auf Entwicklungsprozesse [...]

  • Wie eine Sucht entsteht und sich manifestiert

Die Entstehung einer Sucht

Sucht beginnt mit Verlangen. Bei Verlangen handelt es sich im Grunde um erfolgreiches Lernen durch Belohnung. Und das spielt sich in einem besonderen Hirnareal ab: dem Belohnungssystem. Die Droge, inkl. Alkohol und Nikotin, verlässt [...]

  • SuGe e.V.

SuGe e.V. – der Verein

Zwei ehemals suchtmittelabhängige Menschen (Polytoxikomane & Alkoholiker) gründeten mit 9 weiteren Mitglieder am 14. Oktober 2017 den gemeinnützigen Verein SuGe (Sucht- und Gewaltprävention e.V.) e.V. Sie streben mit ihren Vorträgen und persönlichen Erzählungen einen Perspektivwechsel [...]

  • DER PROPHET - TOXIMAN

Prophet – Toximan (Musikvideo)

Der Göttinger Rapper PROPHET widmete TOXIMAN einen Song.

  • Hanfpflanze

Legalize it – don’t criticize it!

Zur Zeit führen Ärzte, Polizei und Fachexperten der Suchtprävention eine kontroverse Diskussion mit Politikern um die Legalisierung von Cannabis. Übereinstimmend sind sie der Meinung, dass der Eigengebrauch von Cannabis nicht bestraft werden solle. Ich [...]

  • Wolfgang Sosnowski im Interview

Artikel im Göttinger Tageblatt

Im Göttinger Tageblatt ist im Zuge der Buchveröffentlichung ein Interview erschienen. Sie können es hier nachlesen: http://www.goettinger-tageblatt.de/Goettingen/Themen/Thema-des-Tages/Ex-Drogen-Junkie-Wolfgang-Sosnowski-hat-Buch-veroeffentlicht-in-Goettingen

Suchtprävention und Beratung

Weitere Projekte

Ob Kriseninterventionsschlafstätte, Vereine, Medien … – Wolfgang Sosnowskis Präventionsarbeit ist kreativ, vielseitig, leidenschaftlich und zeitgemäß. Er findet und erfindet sie immer wieder neu. Erfahren Sie mehr über einige vergangene und aktuelle Projekte.

Wolfgang Sosnowski

Über mich

Mit meinem Theaterstück TOXIMAN und dem Film „Jugend & Sucht“ gebe ich nicht das studierte und theoretische Wissen, sondern das erlebte Wissen weiter – das Wissen um das Wesen der Sucht. Zusätzlich biete ich Workshops an, organisiere Projekte und bin außerdem als systemischer Kinder- und Jugendberater tätig.

Ich bin Mitglied der F.Foundation – ein Zusammenschluss ehemaliger Süchtiger, die gemeinsam durch Veranstaltungen und Projekte Ziele der Prävention sowie der Lebensverbesserung Suchtkranker verfolgt.

Ihre Spende für den guten Zweck

Langfristig ist mein Ziel einen Social Sponsor zu finden, der z.B. bereit ist, sich als als Hauptsponsor für Toximan und dessen Suchtpräventionsarbeit zu betätigen. Aufgrund der Sparmaßnahmen der Landesregierungen sehen sich leider auch Schulen genötigt, notwendige soziale Projekte nicht verwirklichen zu können. Gute Präventionsarbeit ist teuer, keine Präventionsarbeit ist noch teurer. Es muss sich ein Bewusstsein in der Gesellschaft entwickeln, dass Prävention wichtig und unterstützenswert ist.

Dank Ihrer Finanzierung in Höhe von 1000.- Euro ermöglichen Sie der Schule solch ein innovatives Präventionsprojekt zu unterstützen. Gerne einer Schule Ihrer Wahl vor Ort. Sie erhalten eine Spendenquittung und eine Bestätigung der Schule über die Durchführung der Veranstaltung.

Postbank Konto:

Wolfgang Sosnowski
IBAN DE71 1001 0010 0299 8471 29
BIC PBNKDEFF

Weitere Angebote

Vorführung meiner zwei Kurzfilmprojekte & Musikvideo

( Drogen & deren Auswirkungen) mit Schulen und anschließender Diskussionsrunde

Kleinfilmprojekte mit Schulklassen zum Thema Sucht und Gewalt

Vorträge und Diskussionsrunde mit Schüler/Innen rund um das Thema Sucht

Lesung aus meinem ersten Buch TOXIMAN-eine Kinderseele vergisst nie-

und anschließender Diskussionsrunde in der Klasse

Projektarbeit:

Planung-Organisation-Durchführung von öffentliche Veranstaltungen & Nachbereitungsveranstaltungen mit anderen Organisationen,Vereine,Behörde,Suchtberatungsstellen und in der Suchtarbeit

Tätige.

Workshops an Schulen: Drogen & ihre Auswirkungen für junge Menschen, deren Angehörige und der Gesellschaft ( wirtschaftlich u.gesundheitliche Spätfolgen).Jede Schule hat ihre eigenen Probleme und Anliegen in der Prävention.Im Austausch mit den engagierten Lehrkräften/ Sozialarbeiter/Innen wird „gemeinsam“ geschaut, was der Bedarf ist und die Umsetzung einer nachhaltigen,innovativen Projektarbeit verabschiedet.

Angebot einer sehr informativen Power Point Präsentationen für junge Menschen

„COOL sein ohne DROGEN“

( Drogen ABC, Suchtentstehung-Suchtentwicklung , NEIN-SAGEN, Verantwortung übernehmen-Respekt-Würde-Anstand-Wertschätzung-soziales Miteinander-gegenseitige Rücksichtnahme-Selbstbewusstsein und Selbstbild stärken= gegenseitige Hilfe und Achtsamkeit in der Peergruppe erkennen,leben und umsetzen,Abhängigkeit, Co-Abhängigkeit, Spätfolgen für die Betroffenen & deren Angehörige, Intervention-Therapien und Hilfssystem für Betroffene vor Ort, etc.

Einzelberatung als „Systemischer Kinder/Jugend- und Familienberater“ zum Thema Sucht ( für junge Menschen & deren Eltern/Angehörige). Freue mich auf Ihren Anruf. Ich helfe nach Wissen und Notwendigkeit.